I L L U S T R A T I O N . T Y P O G R A P H Y . I N T E R A C T I V E
G R A P H I C D E S I G N . F O R F R I E N D S . I M P R I N T .

 
 

1 . 2 . 3 . 4 . 5 .

     
 

D I P L O M
Im Februar 2008 habe ich erfolgreich meine Diplomprüfung an der Folkwang Universität der Künste bestanden.

Entstanden ist eine Webseite, die zwei meiner Lieblingsthemen verbindet: Schriftkultur & Internet. Eines der frühesten Gestaltungsmittel des Webs war und ist die ASCII-Art, die sich trotz aller technischen Fortschritte bis heute erhalten hat und insbesondere zur Belustigung und Verschönerung der technisch starren Internetwelt dient.

>> www.typii.de

Ziel der Arbeit war es herauszufinden, was gestalterisch möglich ist, wenn die Mittel auf ein Minimum (hier der ASCII-Zeichensatz) begrenzt sind. Hierzu habe ich zunächst die morpholoische Qualität unser Schriftzeichen, als auch die Prozesse der visuellen Wahrnehmung untersucht. Dass nahezu alles möglich ist, fand ich heraus, indem ich Schriftklassiker, Ornamente und Bilder aus den 95 verfügbaren Zeichen des ASCII zusammensetzte.

www.typii.de bringt Schriftkultur ins Web und Webkultur ins Leben. Denn neben typografischer ASCII-Art können Exlibris und Dekorative Papiere vom User heruntergeladen werden.

Für die hervorragende Betreuung danke ich meinen Prüfern Prof. Ralf de Jong und Prof. Claudius Lazzeroni!